Der Dolchstoß!

Heute, am 16. September 2012, wurde das ehrwürdige Erbe des großen Generalfeldmarschalles Paul von Hindenburg erneut von niederträchtigen bolschewistischen Kräften in den Schmutz des liberalen “bordel” (französisch für Saustall) gezogen. Der unsägliche Name „Schlossplatz“ soll von nun an über dem Platz zu Ehren des Siegers von Tannenberg stehen. Verleumdet somit der Feldmarschall und sein Gefreiter, die für die Zukunft Münsters und Deutschlands weit über Tannenberg hinaus wirkten, um uns einen Platz an der Sonne zu sichern.

Dieser unter dem Deckmantel der Demokratie getarnte Dolchstoß in den Rücken unserer unserer Heimat(stadt) und ihrer Geschichte ist inakzeptabel! Den unzähligen Aufrechten, welche die Ideale von Hindenburg teilen und die soldatische Tugend bewahren, rufen wir nun zu: Klagt nicht – kämpft! Wir fordern euch auf, den Platz nun mit allen in eurer Macht stehenden Mittel gegen diesen verräterischen Raub zu verteidigen! Wir wissen, das es auch in dieser dunklen Stunde zahlreich treue Patrioten gibt die weiterhin für Hindenburgs Erbe streiten werden. Erwachet! Und erkennt den Schund und Pöbel der von dieser “Staatsform” zu Tage getragen wird. Die Antwort auf diese Zustände kann nur ein Volksentscheidungssturm gegen die Münsteraner Quasselbude im Rathaus der westfälischen Schande sein!

Wer Hindenburg nicht liebt, soll Münster verlassen!
Hindenburg Jugend Münster im September 2012